K -News vom 28.10.2016

Individuelle Anforderungen gezielt erfüllen


Die Plastifiziereinheit hat maßgeblich Einfluss auf die Qualität und Leistungsfähigkeit der Spritzgießmaschine. Um die individuellen Anforderungen seiner Kunden noch gezielter erfüllen zu können, hat der Spritzgießmaschinenbauer ENGEL AUSTRIA sein Portfolio an Plastifizierschnecken überarbeitet und erweitert. Neu im Angebot sind die Universal Automotive Screw G18 (UAS), die über ein breites Materialspektrum sehr hohe Plastifizierleistungen garantiert, und die Mixing Barrier Screw G16S (MBS), die beim Einfärben mit Masterbatches in Hochleistungsanwendungen eine besonders hohe Homogenität erzielt.


Hohe Durchsätze bei geringer Scherbelastung

Die UAS ist auf die Anforderungen der Automobilindustrie zugeschnitten, steigert aber auch in anderen Bereichen, vor allem dem Technischen Spritzguss, die Effizienz und Qualität der Plastifizierung.

Die Herstellung vor allem großer Automobilkomponenten erfordert ein Schneckenkonzept, das sehr hohe Plastifizierleistungen und Materialdurchsätze über ein breites Materialspektrum ermöglicht. Stoßfänger, Spoiler und Instrumententafeln werden oft auf derselben Spritzgießmaschine, aber aus Materialien mit höchst unterschiedlichen Eigenschaften produziert. Über das gesamte Materialspektrum sichert die neue UAS viel Flexibilität und garantiert eine sehr hohe Produktivität bei kurzen Zykluszeiten. 

Basierend auf Grundsatzversuchen und Simulationsmodellen hat ENGEL für diese Anwendungen ein neues Schneckenkonzept entwickelt, das von Standardkunststoffen wie HDPE und PP über glasfaserverstärktes PP und PA bis zu scherempfindlichen PC-ABS- und PC-PET-Blends universell eingesetzt werden kann. Das Ergebnis ist eine Schnecke, die aufgrund der großen Oberfläche sehr hohe Plastifizierleistungen ermöglicht und mit ihrem innovativen Mischkopf sicherstellt, dass scherempfindliche Materialien schonend homogenisiert werden. Sowohl die Schneckengeometrie als auch die Rückstromsperre und die Werkstoffe wurden für das breite Materialspektrum optimiert. Zur Erhöhung der Standzeit setzt ENGEL auf ein völlig neuartiges Laserverfahren für das Aufschweißen von Metallcarbiden auf die Schneckenstege.

Mit ihrem breiten Einsatzspektrum und ihrer hohen Abrasionsbeständigkeit erhöht die UAS deutlich die Produktivität der Spritzgießmaschine. Die neue Schnecke wird im Standard mit Durchmessern von 80 bis 120 mm angeboten. Größere Durchmesser sind auf Anfrage erhältlich. 


Beste Mischergebnisse im Schnelllauf

Wenn Spritzgießteile in vielen unterschiedlichen Farben produziert werden, ist es oft sinnvoll, den Kunststoff direkt auf der Maschine einzufärben. Um ausgezeichnete Mischergebnisse zu erreichen, kommt es zum einen auf die Qualität der eingesetzten Masterbatches und zum anderen auf die Geometrie der Schnecke an. Auf diese Anforderungen ist die neue MBS zugeschnitten, deren Barriere-Geometrie und dynamischer Schermischkopf ENGEL in Zusammenarbeit mit der Johannes Kepler Universität in Linz, Österreich, sowie einem Kunden in Deutschland entwickelt hat. 

Bereits vor ihrer Markteinführung hat die neue Schnecke bei Testanwendern unter Beweis gestellt, dass sie auch bei sehr hohen Materialdurchsätzen die Farbpigmente in der Schmelze besonders gleichmäßig verteilt. Sie erfüllt die strengen Anforderungen der Verpackungsindustrie und ermöglicht es mittels Feststoff/Schmelze-Trennung, in vielen Hochleistungsanwendungen die Zykluszeit weiter zu reduzieren. Bei der Produktion der MBS kommt ebenfalls das neue Laserschweißverfahren zum Einsatz. Die MBS ist mit Durchmessern von 35 bis 90 mm erhältlich.


Neue Lasertechnologie für längere Standzeiten

Dem Thema Plastifiziersysteme widmet ENGEL auf seinem Messestand in Düsseldorf eine eigene Expert Corner. Beide neuen Schnecken werden dort präsentiert. Zudem stellt die MBS mit einem Durchmesser von 90 mm während der Messe in einer ENGEL e-speed Spritzgießmaschine mit der Herstellung von Kartuschen für den Heimwerkerbedarf ihre Leistungsstärke unter Beweis. 

Die Entwicklung und Herstellung von Schnecken zählt zu den Kernkompetenzen von ENGEL. Pro Jahr produziert der Bereich Plastifiziersysteme mehr als 6000 Einheiten. Um diese Zahl bis 2020 zu verdoppeln, investiert der Spritzgießmaschinenbauer 17 Mio. Euro in weitere Werkzeugmaschinen, neue Wärmebehandlungseinrichtungen und innovative Bearbeitungstechnologien.

Die neue Laserschweißtechnologie, die zur Stegpanzerung bei der Herstellung der Universal Automotive Screw G18 und der Mixing Barrier Screw G16S zum Einsatz kommt, erlaubt ein wesentlich präziseres Auftragen von Metallcarbiden als herkömmliche Verfahren. Es resultieren besonders homogene Gefüge, wodurch die Stegoberflächen weitestgehend rissfrei sind. Die Homogenität ist der Schlüssel für die abrasions- und korrisionsresistenten Oberflächen und damit die langen Standzeiten der ENGEL Schnecken. 

Ein weiterer Vorteil der neuen Lasertechnologie ist ihre Flexibilität in Bezug auf die Schneckengrundmaterialien und das Schweißgut. Es sind viele verschiedene Werkstoffkombinationen möglich. Auch dies trägt dazu bei, individuelle Kundenanforderungen noch gezielter zu erfüllen.



Ob Standard-PP, glasfaserverstärktes PA oder scherempfindliches PC-ABS, die Universal Automotive Screw G18 (UAS) wird den unterschiedlichen Anforderungen gerecht und erreicht über das gesamte Materialspektrum höchste Leistungen. - Bild: ENGEL



Beim Einfärben mit Masterbatches erzielt die Mixing Barrier Screw G16S (MBS) auch im Schnelllauf besonders homogene Ergebnisse. - Bild: ENGEL



Hintergrund:
ENGEL ist eines der führenden Unternehmen im Kunststoffmaschinenbau. Die ENGEL Gruppe bietet heute alle Technologiemodule für die Kunststoffverarbeitung aus einer Hand: Spritzgießmaschinen für Thermoplaste und Elastomere und Automatisierung, wobei auch einzelne Komponenten für sich wettbewerbsfähig und am Markt erfolgreich sind. Mit neun Produktionswerken in Europa, Nordamerika und Asien (China, Korea) sowie Niederlassungen und Vertretungen für über 85 Länder bietet ENGEL seinen Kunden weltweit optimale Unterstützung, um mit neuen Technologien und modernsten Produktionsanlagen wettbewerbsfähig und erfolgreich zu sein.


Kontakt:
ENGEL AUSTRIA GmbH
Ludwig-Engel-Straße 1
A-4311 Schwertberg
Austria
sales@engel.at
www.engelglobal.com

 




K 2016
© kunststoffFORUM 1998 - 2017